Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Von Jahr zu Jahr erhalten wir mehr Anfragen zu Befüllungen von Klimaanlagen mit Fremdfabrikaten. Wir bei DIAMANT Heiz- und Klimasysteme GmbH lehnen diese Arbeit grundsätzlich ab. Warum, möchten wir ausführlich in diesem Bog erläutern.

Die Katze im Sack gekauft

In Zeiten von Ebay-Kleinanzeigen & Co. ist das Internet voll von Privat-an-Privat-Geschäften. Auf diesen Plattformen werden gebrauchte (teilweise defekte) Klimaanlagen von Privat zu Privat verkauft. Diese Klimaanlagen werden zum Teil ohne vorherige Prüfung gekauft und auch nicht vor der Inbetriebnahme gewartet. So wird die Katze im Sack gekauft und der Ärger ist vorprogrammiert.

Der (Online-)Handel verschärft das Problem

Das Problem geht noch weiter. Der Onlinehandel liefert direkt an den Endverbraucher nach Hause. Die örtlichen Baumärkte, Elektrofachmärkte und verschiedenen Geschäfte verkaufen die Klimageräte ebenfalls direkt an Endverbraucher. Sind die Anlagen erst Mal beim Kunden zu Hause, fängt der Spaß mit der Montage von nicht fachkundigen Endverbraucher erst an.

Der Käufer baut die Klimaanlage (Inneneinheit) z.B. in seinem Schlafzimmer ein und installiert die zwei Kupferleitungen und die Stromleitung. Die Außeneinheit wird an die Wand geschraubt und mit den verlegten Leitungen verbunden. Jetzt noch das Elektrokabel in die Steckdose und die Arbeit ist scheinbar abgeschlossen. Damit hat man nicht nur viel Geld gespart, sondern sich auch den kostenlosen Ärger ins Haus geholt. Denn oft passiert es, dass die mühevoll installierte Klimaanlage nicht läuft. Was ist nun zu tun? In den meisten Fällen wird das Internet zu Rate gezogen und die Antwort lautet meist “Kältemittel nachfüllen”!

"Die Installation einer Klimaanlage durch einen zertifizierten Fachbetrieb ist gesetzlich vorgeschrieben"

Peter Kauffmann

Der kältetechnische Laie schaut sich die Montage auf YouTube an. Die Durchführung einer solchen Befüllung scheint auf den ersten Blick kinderleicht, doch muss einiges beachtet werden. Während der Do-it-Yourself-Installation entweicht oft das vorgefüllte Gas. Manchmal reicht auch die Länge der Montageleitung nicht aus und schon ist der Spaß vorbei.

Klima-Installation nur durch Kältefachbetrieb

Doch ist die Do-it-Yourself-Installation einer Klimaanlage durch kältetechnische Laien erlaubt? Sowohl für den Kauf von Privat an Privat als auch für Klimaanlagen aus dem Baumarkt oder im Onlinehandel gilt:

Gemäß Art. 11 Abs. 5 der EG-VO 517/2014 dürfen nicht hermetisch geschlossene Anlagen welche F-Gase enthalten (z. B. Split- oder MULTI Klimaanlagen) nicht ohne den Nachweis einer Installation durch ein zertifiziertes Unternehmen, gemäß Art. 10 EG-VO 517/2014 i.V. mit der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2016, an Endverbraucher verkauft werden.

Die Händler müssten sich also beim Kauf der Split- oder MULTI Klimaanlage vom Käufer bestätigen lassen, dass bereits ein Kältefachbetrieb mit der Installation der Anlage beauftrag wurde. Leider geschieht dies in der Praxis so gut wie nie, oder der Käufer unterschreibt diese Bestätigung und installiert die Klimaanlage selbst. Die Kontrolle, ob die Installation der Klimaanlage tatsächlich durch einen zertifizierten Fachbetrieb durchgeführt wurde, ist daher lückenhaft.

Definition des Begriffs "Installation"

„Installation“ Verbindung von zwei oder mehreren Teilen von Einrichtungen oder Kreisläufen, die fluorierte Treibhausgase enthalten oder dazu bestimmt sind, fluorierte Treibhausgase zu enthalten, zwecks Zusammenbau eines Systems am Ort seines künftigen Betriebs, welches die Verbindung von Gasleitungen eines Systems zur Schließung eines Kreislaufs beinhaltet, und zwar ungeachtet, ob das System nach dem Zusammenbau befüllt werden muss oder nicht;

Verordnung (EU) Nr. 517/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates über fluorierte Treibhausgase und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 842/2006

Gilt dieses Verbot des Verkaufs ohne Nachweis einer Fachgerechten Installation auch für Split-Klimageräte mit sogenannten „Schnell-Verschluss-Verbindungen?

Dazu die Antwort des Umwelt Bundesamtes UBA vom 22.04.2015 :
„Das Umwelt Bundesamt setzt sich schon seit langem dafür ein, dass insbesondere auch die Installation von Klimasplitgeräten mit sogenannten Schnellschluss-Verbindungen nur durch einen zertifizierten Fachmann geschehen sollte. Die neue Verordnung (EU) Nr. 517/2014 regelt dies nun an mehreren Stellen, wie z. B. In der Definition zum Begriff „Installation“ und im Artikel 11, ABS.5“.

Kurzum: Der Verkauf von vorgeführten Splitklimageräten mit oder ohne Schnell-Verschluss-Verbindung ohne Nachweis einer fachgerechten Installation durch zertifiziertes Personal ist verboten!

Endverbraucher, gleichermaßen wie gewerbliche Anbieter, dürfen ohne einschlägige kältetechnische Ausbildung und Zertifizierung grundsächlich nicht in den Kältekreislauf eingreifen und somit keine Installation von Split-Klimageräte vornehmen, unabhängig von der Füllmenge der Klimaanlage. Rechtlich gesehen ist auch der Endverbraucher, der eine Split-Klimaanlage kauft und einbaut oder einbauen lässt Anlagenbetreiber mit allen damit verbundenen Pflichten.

ACHTUNG: bei Nichteinhaltung der fachgerechten Installation durch einen zertifizierten Betrieb drohen empfindliche Geldstrafen für Händler und Käufer!

Wer kontrolliert die Einhaltung der Verordnung?

Für die Kontrolle des Handels und der Käufer (Betreiber) sind die jeweiligen Behörden der Bundesländer (Landesämter, Gewerbeaufsichtsamt, Regierungspräsidien, Umweltbehörden, etc.) zuständig. Information und Bericht. VDKF e.V. Dipl. Kfm. Volker Hudetz Gewerbespezifische Informationstransferstelle

Nichkalkulierbare Risiken & Haftung

Neben den Verboten, birgt ein Service nicht kalkulierbare Risiken für einen qualifizierten Fachbetrieb wie DIAMANT. Sobald eine Wartung, ein Service oder eine Reparatur vorgenommen wird, geht die Haftung der Klimaanlage an den Fachbetrieb über. Das europäische Gericht hat dies in mehreren Urteilen bestätigt. Somit ist man in der Nachweispflicht, falls die Klimaanlage bereits defekt war. Das zu beweisen ist fast nicht mehr möglich, da in einem Streitfall Aussage gegen Aussage steht. Deshalb lässt DIAMANT Heiz und Klimasysteme GmbH von Fremdanlagen grundsätzliche die Finger weg.

Add a comment