DIAMANT hilft: Warum läuft der Lüfter des Standgeräts nach erreichter Temperatur weiter?

17
Mai
DIAMANT hilft: Warum läuft der Lüfter des Standgeräts nach erreichter Temperatur weiter?
DIAMANT hilft: Warum läuft der Lüfter des Standgeräts nach erreichter Temperatur weiter?
  • Diamant
  • 95 Klicks
  • 0 Kommentare
  • DIAMANT Kühlsysteme . Kühlfunktion . Lüfternachlauf . Wintergartensteuerung .

Ein Kundin hat uns diese Frage gestellt. Wir möchten diese im Blog beantworten, da die Antwort auch für andere Kunden/Interessenten hilfreich sein kann.

Sehr geehrtes Diamant-TEAM, wenn die Temperatur beim Kühlen erreicht ist, stellt das Standgerät automatisch auf Umluft, das Gebläse kann dann Stunden/Tage laufen bis es sich wieder abstellt. [...] Das Problem, welches vornehmlich in der warmen Jahreszeit auftaucht ist bekannt und die Firma DIAMANT ist dafür zuständig (nicht die Steuerung). Gibt es dafür bereits eine Lösung? Es kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass ich jeweils die Sicherung rausnehme. Ich bitte um ein Rückmeldung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Frau Willem

Sehr geehrte Frau Willem!

Wenn man die Kühlfunktion in der Anlage einstellt, schaltet sich diese ein. Als erstes läuft der Lüfter (7 Watt/h) an. Nach etwa 3 bis 5 Minuten hat der Lüfter die Raumluft durchmischt, so dass in der Raummitte die durchschnittliche Raumtemperatur herrscht. Ohne diese Lüfterfunktion hat es in einem Zimmer (Wände und Betondecke) eine Temperaturdifferenz vom Boden bis zur Decke von etwa 7°C. In einem Glashaus ist die Differenz vom Boden bis zur Decke sogar um etliches höher.

Wenn man nun die gewünschte Temperatur (Beispiel 25°C) eingibt, wird mittig vom Sensor der Wintergartensteuerung die Temperatur gemessen. Sobald diese eingestellte Raumtemperatur überschritten wird, schaltet der Verdichter das Außengerät und den Ventilator ein. Jetzt beginnt der Innenverdampfer zu kühlen und entfeuchten. Dadurch steigt der Stromverbrauch von ca. 7 Watt/h auf etwa 800 Watt bis 1.600 Watt höher an. So lange bis die gewünschte Temperatur im Raum erreicht wird. Danach schaltet der Kühlmodus wieder zurück und mischt durch den Innenlüfter die Raumluft auf das Neue um. Somit wird die am Boden liegende kalte Luft mit der heißen Luft an der Decke vermischt. Dadurch bleibt die Raumluft immer trocken und frisch. Die gewünschte Raumtemperatur wird eingehalten und der Stromverbraucht wird durch diese Lüfterfunktion wieder um das 100 fache reduziert. Durch die Inverter Technik schaltet die Anlage voll automatisch stufenlos von oben nach unten und reduziert mehrmals den Stromverbrauch.

Weshalb läuft der Lüfter in der Kühlfunktion und nicht beim heizen?

Wenn man in der Heizfunktion den Lüfter ohne die Wärmezufuhr des Innenverdampfers laufen läßt, wird die bewegte Luft unangenehm im Raum.  Die Luft wird durch Ihre Bewegung abkühlt, fällt nach unten ab und somit kommt es zu Zugerscheinungen. 

Beim Kühlen steigt die warme Luft immer nach oben und die kalte Luft setzt sich am Boden ab. Somit erwärmt die aufsteigende heiße Luft die Wände, Profile und Glas. Wenn man nach erreichen der gewünschten Raumtemperatur die Lüfterfunktion ganz ausschaltet, wird es an der Decke immer heißer. Durch zusätzliche direkte Sonneneinstrahlen werden die Wände zusätzlich in der Stunde um bis zu drei Zentimeter aufgeheizt. 

Das ist das selbe Prinzip, wie bei einem Kachelofen (nur von außen nach innen). Dieses Aufheizen macht das spätere Einschalten der Klimatisierung sehr viel schwerer, langwieriger und kostenintensiver.

Deshalb läuft in der Kühlfunktion immer der Lüfter nach und läßt kein aufheizen der Wände, Profile oder Glas zu.  Deshalb kann man diese Funktion nicht ausschalten.

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns...

Die DIAMANT Heiz- und Klimasysteme GmbH befasst sich seit 1995 mit der Konstruktion, Herstellung und dem Vertrieb von Wärmepumpen für Wintergärten und Klimaanlagen.

0 KOMMENTARE
HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR
95 Klicks