Renovation des Wintergarten der Villa Tolstoi durch DIAMANT

06
Okt
Renovation des Wintergarten der Villa Tolstoi
Renovation des Wintergarten der Villa Tolstoi
  • Diamant
  • 512 Klicks
  • 0 Kommentare
  • Renovation . Villa Tolstoi . Wintergarten . Wintergartenheizung .

In Bad Soden wurde 1847 die Spätklassizistische Kurvilla nach dem Vorbild oberitalienischen Villen der Spätrenaissance erbaut. Die Hauptfassade mit eingezogenem Mittelteil. Der Bau aus verputzen Fachwerk hat Segmentbogenfenster , einen Kniestock unter dem flachen Walmdach, Stockwerkgesimse und breite Lisenen.


Als Lew Tolstoi im Sommer 1860 in Soden eintraf und sich in der eleganten Kurvilla der Familie Bernus du Fay an der Chaussee – heute Königsteiner Strasse 83 – einlogierte, war er noch ein unbeschriebenes Blatt der Weltliteratur. Die Stadt Soden blieb dem Russen Lew Tolstoi in lebhafter Erinnerung. In seinem Roman “Anna Karenina” lässt Lew Tolstoi einige Szenen in Soden spielen.

Um 1910 erfolgten mehrere Änderungen, wie den Anbau des hinteren Treppenhausrisalits, und zur Fassade zur Königsberger Straße einen Wintergarten und jugendstilhafte Raumfassung im Inneren.

Die Renovierung

Durch die Jahrzehnte und das falsche Nutzerverhalten wurde der Wintergarten undicht und die Träger waren durchgerostet. Deshalb musste der Wintergarten komplett abgebaut und nach dem Ursprungsbild wieder neu aufgebaut werden. Der Wintergartenhersteller Finger aus Gersfeld bekam die Aufgabe der Renovation und Neuerstellung. Der Inhaber Herr Thore Finger konnte hier sein ganzes Wissen, Jahrzehnte lange Erfahrung und sein Qualitätsmanagement einbringen. Nach dem Aufbau des Wintergartens wollte man die Fehler der Vorgänger nicht mehr machen. Außerdem wollte der Hausbesitzer den schönen Raum auch ganzjährig nutzen.

DIAMANT als Spezialist für Winterheiz- und Kühlsysteme

Der Wintergarteninhaber Thore Finger holte die Firma DIAMANT Heiz- und Klimasysteme aus Rudersberg für die Heizung, Lüftung und Kühlung mit ins Boot. Damit der Bauherr mit seinen Mitarbeitern viel Freude am Wintergarten haben sollen. Es wurden dem Bauherren und dem Denkmalschutz mehrere verschiedene Möglichkeit aufgezeigt, berechnet und angeboten. Das Denkmalamt wollte keine Heizkörper oder Innengeräte im Wintergarten sehen. Deshalb wurde ein Kanalgerät mit Frischluftanschluss unter die Decke des überliegenden Balkons montiert. An der Decke wurden über die zwei Seiten- und Frontteile  Lüftungsschächte …… installiert und mit Wickelfalzschläuchen verbunden. Die Rückluft für das Kanalgerät wird über zwei Deckengitter abgesaugt.

Zusätzlich kann man die Raumluft des Wintergartens mit frischer und gereinigter Frischluft aufbereiten. Somit hat man nie Feuchtigkeit, Schimmel oder unangenehme Gerüche. Die Regelung des DIAMANT Heiz- und Kühlgerätes erfolgt über ein Display der DIAMANT Steuerung mit übersichtlicher Bedienoberfläche Touchscreen (mehr Bild – weniger Text). Die Montageleitung wurden über die Dachrinne bis in den Rings umlaufenden Wasserschacht geführt. Die Ausseneinheit ist in den Lichtschacht an der Innenwand montiert und kann noch zusätzliche Räume des Gebäudes versorgen.

Der Wintergarten nach der Renovierung

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren

Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie am besten gleich an unter (+49) 07183 9288-0 !

Die DIAMANT Heiz- und Klimasysteme GmbH befasst sich seit 1995 mit der Konstruktion, Herstellung und dem Vertrieb von Wärmepumpen für Wintergärten und Klimaanlagen.

0 KOMMENTARE
HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR
512 Klicks